Natives  Biologisches
Olivenöl Extra
KRETA

Zertifizierung:

logo_biohellas_gr_new

Olivenplantage:
Olivenplantage NIKOLARAKIS
Kalamafka, Kreta


Kontakt:
Nikolarakis
Spanaki Strasse 10
PLZ 721 00 Agios Nikolaos
Tel. 0030 28410 26084
Mobil tel. 0030 6972236082
E-mail:
GreekEnglish (United Kingdom)Deutsch (DE-CH-AT)
Wir haben 28 Gäste online
Olivenöl und Gesundheit

Viele Wissenschaftler beschaeftigten sich mit der positiven Wirkung des Olivenöls auf die Gesundheit und Langlebigkeit der Menschen, mit der mediterranen Kost, deren Grundlage das Olivenöl ist und so gibt es viel wissenschaftliche Literatur zu diesen Themen. Eine Liste einiger wichtiger Bücher befindet sich im Anhang.

Das Olivenöl enthält einzigartige Stoffe, wie die Ölsäure, die Linolsäure, die Palmitinsäure, dieStearinsäure und Phylosterole, einen hohen Anteil an einfach ungesättigten Fettsäuren (72-77%) und nur 10-12% ungesättigte und 17% mehrfach gesättigte Fettsäuren, außerdem ist es eine reichhaltige Quelle an fettlöslichen Vitaminen  A, D, K und E und deshalb lässt sich die positive Wirkung auf die Gesundheit der Menschen nachweisen.

Das Olivenöl aus biologischem Anbau weist die besten Eigenschaften auf und ist frei von jeglichen chemischen Stoffen.

Spezielle Wirkung des Olivenöls im Gesundheitsbereich

1. Das Olivenöl schützt und stärkt das Herz und die Blutgefäße.

    Die Sterblichkeit an Herz-Kreislauferkrankungen vermindert dich bei der Ernährung nach mediterraner Art, in welcher das Olivenöl ein entscheidender Bestandteil ist. Bei moderatem täglichen Oliveölkonsum sinkt das Risiko einer koronaren Herzerkrankung um 47 % und bei Menschen mit einem durchschnittlichen täglichen Konsum von 55 Gramm Olivenöl stellte man eine um  82% verminderte Wahrscheinlichkeit eines Herzinfarktes fest.

    Der Konsum von Olivenöl verhindert Blutgerinsel, hat also eine vorbeugende Wirkung fär Schlaganfälle und Thrombosen.

    Die griechische Kardiologiegesellschaft verfasste mehrere Abhandlungen und Berichte über die positive Wirkung des Olivenöls auf die Gesundheit des Menschen.

     

    2. Krebsvorbeugende Wirkung des Olivenöls.

      Mehrere wissenschaftliche Abhandlungen beweisen, dass der Verzehr von Olivenöl eine vorbeugende Wirkung für die Entwicklung verschiedener Krebsarten hat. Das Olivenöl schützt vor Brustkrebs. Laut einer Studie des Tumorinstituts Katalonien hemmt das native Olivenöl extra die Entwicklung des Brustkrebsgens.

      Andere Studiein belegen die schützende Wirkung des Olivenöls gegen den Krebs im Dickdarn, den Eierstöcken, der Speiseröhre, der Lunge und der Bauchspeicheldrüse.

       

      3. Weitere positive Auswirkungen des Olivenöls auf die Gesundheit.

        a) Olivenöl und Diabetis.

        Diabetis ist eine chronische Stoffwechselkrankheit beruhend auf dem unzureichenden Niveau des Insulins (Typ 1) oder der Resistenz gegen Insulin (Typ 2).

        Insbesondere bei Diabetis Typ 2 ist die Ernährung ist die Grundlage der Behandlung  und da gibt es zwei Ziele 1) Gewichtverlust und Behandlund von Adipositas und 2) Die Auswahl einer Diät, die es ermöglicht, den Blutzucker und die Lipoporteinkonzentration zu kontrollieren. Um diese Ziele zu erreichen wird eine Ernährung vorgeschlagen, die wenige gesättigte Fette hat und eine hohe Konzentration entweder in Kohlenhydraten  oder  mit einfach ungesättigten Fettsäuren   Die traditionelle mediterrane Ernährung erfüllt die Anforderungen der  beiden Ernährungsvorschläge, da sie eine breite Vielfalt von Getreidearten, Obst , Gemüse und Hülsenfrüchten  und die Möglichkeit der täglichen Anpassung der zugefügten Olivenölmenge bietet.  Dank der angebotenen Vielfalt und Schmackhaftigkeit erleichtert und garantiert  diese Ernährung den Patienten ihr Ziel zu erreichen.

        b) Natives Olivenöl extra schützt die Leber.

        Studien mit Tierversuchen haben gezeigt, dass der Verzehr von Olivenöl zur Verminderung der Schädigung von Leberzellen führt.  Diese Wirkung ist auf die Antioxidantien im Olivenöl zurückzuführen.

        c) Olivenöl und Knochendichte.

        Der Verzehr vom Oliven-und Fischöl hilft den Frauen, auch in höherem Alter ihre Knochendichte zu erhalten.

        d) Olivenöl schützt vor chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen.

        Um den Schutz vor Colitis ulcerosa zu erhöhen, sollte man Olivenöl konsumieren. Menschen, die bei ihrer Ernährung viel Ölsäure zu sich nehmen haben eine verminderte Wahrscheinlichkeit, chronisch -  entzündlicheDarmerkrankungen zu bekommen.

        e) Andere Auswirkungen.

        Neuere Studien verstärken die Ansicht, dass der Konsum von Olivenöl  eine positive Wirkung auf Funktionstüchtigkeit des Gedächnisses hat, es unterstützt dessen kognitive und memorative Funktion. Auch  führt  es zu einer allgemein  bessern psychischen Gesundheit. Es wurde sogar nachgewiesen, dass durch das Olivenöl synthetische Moleküle entstanden, die eine helfende Rolle bei der Behandlung der Parkinson - Krankheit spielen.


        Weitere informationen über gesunde ernährung erhalten sie hier:

        http://www.trendfit.net/thema/ernaehrung


        Literatur

         
        Hart Andrew
        East Anglia’s School of Medicine, New Orleans, 2010
         
        American Diabetes Association:
        Nutrition recommendations and principles for people
        with diabetes mellitus. Diabetes Care 23:543-546 (2000)
         
        Perez Jimenez Francisco
        Reina Sofia,  Cordoba, 2007
        American Journal of Clinical Nutrition
         
        Samieri Cecilia
        National Institute of Health and Medical Research, Bordeaux
        Πηγή: “Neurology”, 2011
         
        Nigkam Anil
        Heart Institute of the University of Montreal.
        Canadian Journal of Cardiology, 2012

        Hammami Mohamed
        University of Monastir, Tunisia
        Nutrition and Metabolism, 2010

        Kontogianni et al. Association between dietary patterns and indices of bone mass in a sample of Mediterranean women.
        Nutrition, 25:165-171, 2009

        Menendez Javier
        Catalan Institute of Oncology
        “BMC Cancer”, Jan. 2009
         
        Michael Stoneham
        University of Oxford
        Journal of Epidemiology and Community Health 2000; 54:756-760
         
        Food and Agricultural Organisation.
        Food balance sheets. Rome, Italy: 1996
         
        Kushi LH, Lenart EB, Willet WC.
        Health implications of Mediterranean diets in light of contemporary knowledge.
         
        Meat, wine, fats and oils.
        Am J Clin Nutr 1995; 61: 1416-27S
         
        Serra Majem L, La Vecchia C, Ribas Barba L, et al. Changes in diet and mortality from selected cancers in southern Mediterranean countries, 1960-1989. Eur J Clin Nutr 1993; 47:S25-34
         
        Weisburger JH. Dietary fat and risk of chronic disease: mechanistic insights from experimental results. J Am Diet Assoc 1997; 97:S16-23
         
        Benito E, Obrador A, Stiggelbout A, et al. A population based case-contrl study of colorectal cancer in Majorca. I. Dietary factors. Int J Cancer 1990; 45:69-76
         
        McMichael AJ, McCall MG, Hartshorne JM, et al. Patterns of gastro-intestinal cancer in European migrants to Australia: the role dietary change. Int J Cancer 1980; 25:431-7
        Journal of Epidemiology and Community Health, 2000 Oct;54(10):756-760
         
        Κρεμαστινός Δημήτρης
        Καθηγητής Καρδιολογίας Πανεπιστημίου Αθηνών & Πρόεδρος της Ελληνικής Καρδιολογικής Εταιρίας

        Paravantes Elena, Tupper Naomi

        Keys Ancel (1980). Seven Countries:
        A Multivariate analysis of Death and Coronary Heart Disease. Harvard University Press. ISBN 0674802373.

        Kontogianni MD Panagiotakis
        DB, Chrysohoou C.Pitsavos C, Zampelas A, Stefanadis.
        The impact of olive oil consumption pattern on the risk of acute coronary syndromes: THE CARDIO2000 case-control study. Clin Cardiol 2007 Mar;30(3):125-9.

        Fernandez-Jarne E, Martinez-Losa E, Prado-Santamaria M, Brugarolas-Brufau C, Serrano-Martinez M, Martinez-Gonzalez MA. 
        Risk of first non-fatal myocardial infarction negatively associated with olive oil consumption:a case-control study in Spain. Int J Epidemiol. 2002 Apr;31 (2):474-80.
         
        Das Olivenöl HORIZON wird im Dorf Kalamafka in der Präfektur Lassithi auf Kreta produziert. Es handelt sich um Biologisches Natives Olivenöl Extra, welches offziell durch das Institut BIO Hellas zertifiziert wurde. Der geringe Säuregehalt und das Fehlen jeglicher chemischen und toxischen Substazen durch biologischen Anbau und  schonende Erstpressung ergibt den außergewöhnlichen Geschmack und das Aroma und macht das Olivenöl Horizon zu einem Produkt von höchster Qualität.

        Kontakt  , knikolarakis@gmail.com Tel . 0030-28410-26084 und 0030-6972236082

         

        κατασκευή ιστοσελίδας dynamicsite.gr 
        powered by: dynamicsite